Einmal Madeira und meine Top 3 Aktivitäten im März

Madeira - Ausblick aus dem Hotelzimmer
Madeira Funchal – Meerblick

Einleitung

Hi, gerade schreibe ich den Text während wir nur noch eine Stunde auf unseren Pick-up warten der uns zum Flughafen bringen soll. Meine Frau und ich waren sieben Nächte auf Madeira, in der Stadt Funchal.

Der Trip hier her war schon sehr abenteuerlich. Unser Anflug war von Frankfurt nach Funchal geplant. Nach viereinhalb Stunden Anflug und kreisen über Funchal hatte der Pilot beschlossen, auf der näher gelegenen Insel Porto Santo zu landen. Der Grund war laut der durchsage Unwetter mit darauflegendem Nieselregen. Um auch wirklich gut gelaunt anzukommen, hatten wir zwei Stunden Aufenthalt im Flieger und haben abgewartet auf “besser Wetter”. Im erneuten Ansturm auf Funchal gab der Kapitän bekannt das Sie sich umschauen nach alternativen auf Las Palmas falls der Anflug nicht klappen sollte. Glücklicherweise hatte alles geklappt und wir sind mit 4 Stunden Verspätung am Hotel angekommen

Als wir nun im Vidamar Resort Madeira angekommen sind, kann ich euch einen kleinen Einblick geben.

Eindrücke

Wenn Du noch nicht auf Madeira warst, und nur kurz Zeit hast und den Perfekten Urlaub haben möchtest, dann sind das hier meine

Top 3 für Dich Anfang März auf Madeira:

  1. Wal- und Delphin Tour mit dem Katamaran. Das hat ich für uns echt gelohnt. Wir waren knappe 2.5 Stunden unterwegs. Als wir angekommen waren, haben wir eine große Herde Pilotwale und einige Delphine aus dem Wasser springen gesehen. Auf dem Rückweg hat einer der Crew und noch einige spanende Infos über Madeira mitgegeben. Er erzählte über alles was man vom Boot aus sehen konnte. Das war wirklich super!
  2. Seilbahn fahren auf den Berg Monte und den Sarg vom Österreichischen Kaiser anschauen der dort im Exil lebte.
  3. Und für alle Saft-, vegan und Gesundheitsfanatiker ein kulinarischer Ausflug zum Underdog “Gigi Sumos“.
  4. Und wer noch das nötige Kleingeld übrig hat für 10 Minuten Spaß und gerade zu zweit da ist, kann mit den traditionellen Körben den Berg herunter rutschen für “läppische” 30€.

Soviel zu unserem kurzen Trip! Wenn mir noch etwas einfällt, werde ich berichten! bis dahin, bleibt Neugierig!

Euer Alex

Alex

veganer, ehemann, informatiker, techniker, sportler, teamleiter, chef, bastler, feuer macher, microsofti, appler, linuxer, natur liebhaber, wein interessiert

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere