Google Drive für Raspbian

Einleitung

Hi Leute

Gestern Abend war ich mit einer mehr oder weniger bitteren Lage konfrontiert. Was im Büro gilt, gilt natürlich auch zu Hause!
Disaster Recovery Szenarien
Was bedeutet das denn nun für mein Raspbian? Und wieso zu Hause?
Da kam ich bei einer meiner Erleuchtungen auf die Idee Google Drive für Raspbian zu implementieren!
Ich bin im letzten Jahr auf die Heim Automatisierung aufmerksam geworden, und habe mir hierfür eine kleine Infrastruktur auf Raspberry Pi aufgebaut.
Dazu benutze ich folgende Einkaufsliste:


Deshalb gehts jetzt los mit dem kostenlosen Kurs für Google Drive auf Raspbian OS!
Fangen wir an!

Google Drive für Raspbian

Um seine Umgebung zu sichern und im Zweifelsfall wieder zum laufen zu bekommen, muss ein ordentliches Backup Schema her!
Linux existiert bereits, ebenso ein Google Drive Account. Also wieso nicht beides miteinander kombinieren. 
Hierfür habe ich ein Tool gefunden das Google Drive über die CLI anspricht und so Dateien hochgeladen werden können.
Das kleine aber feine Zaubertool nennt sich gdrive. Die Anleitung findet man ebenfalls unter dem GIT Repo.
Es ist ganz einfach zu installieren und bietet echt geniale Features!
Anbei ein kleiner Einblick wie ich das Tool genutzt habe:

  • Installation über github mit wget
  • Eintragen des Pfads in die $PATH Variable über .bashrc
  • crontab einrichten der die Backup Files in die Google Cloud zaubert

So sichere ich jeden Abend das letzte erstelle File des Backup Jobs in die Cloud!
Voila, safe and sound und super easy!

Wie installiere ich Google Drive für Raspbian

Auf der github Seite von gdrive könnt Ihr euch die x64 version herunterladen. Hierfür würde ich im Home Folder einen neuen Ordner erstellen und folgenden Befehl auf der CLI nutzen:

# Herunterladen des Programms
wget https://drive.google.com/uc?id=1tAx8hbUy4xbGAuvUFistgWZy3twk9rBP&export=download

# Berechtigungen setzen
chmod +x gdrive

# Einrichten von gdrive
./gdrive about

Nach dem letzten Befehl wird ein Verifizierungsprozess gestartet. Dann einfach der Routine folgen die angezeigt wird. Ich hab leider keine Screenshots gemacht davon. Diese Routine erstellt einen Ordner .gdrive im Home Folder mit allen eingegeben Infos aus der Routine.
Zu beachten: Jeder der den Inhalt vom .gdrive Ordner hat, kann darauf zugreifen!

Wie sichere ich meine Daten auf gdrive?

Anbei könnt Ihr die ganze Palette an Befehlen einsehen die diese kleine mächtige Tool mit sich bringt.

Sicherung des letzten erstellen Files auf Google Drive

#!/bin/bash

/home/pi/gdrive/gdrive upload `ls -rt /opt/fhem/backup/*.tar.gz | tail -1` &> /var/log/googledrivebackups.log

Palette an Befehlen

gdrive usage:

gdrive [global] list [options]                                 List files
gdrive [global] download [options] <fileId>                    Download file or directory
gdrive [global] download query [options] <query>               Download all files and directories matching query
gdrive [global] upload [options] <path>                        Upload file or directory
gdrive [global] upload - [options] <name>                      Upload file from stdin
gdrive [global] update [options] <fileId> <path>               Update file, this creates a new revision of the file
gdrive [global] info [options] <fileId>                        Show file info
gdrive [global] mkdir [options] <name>                         Create directory
gdrive [global] share [options] <fileId>                       Share file or directory
gdrive [global] share list <fileId>                            List files permissions
gdrive [global] share revoke <fileId> <permissionId>           Revoke permission
gdrive [global] delete [options] <fileId>                      Delete file or directory
gdrive [global] sync list [options]                            List all syncable directories on drive
gdrive [global] sync content [options] <fileId>                List content of syncable directory
gdrive [global] sync download [options] <fileId> <path>        Sync drive directory to local directory
gdrive [global] sync upload [options] <path> <fileId>          Sync local directory to drive
gdrive [global] changes [options]                              List file changes
gdrive [global] revision list [options] <fileId>               List file revisions
gdrive [global] revision download [options] <fileId> <revId>   Download revision
gdrive [global] revision delete <fileId> <revId>               Delete file revision
gdrive [global] import [options] <path>                        Upload and convert file to a google document, see 'about import' for available conversions
gdrive [global] export [options] <fileId>                      Export a google document
gdrive [global] about [options]                                Google drive metadata, quota usage
gdrive [global] about import                                   Show supported import formats
gdrive [global] about export                                   Show supported export formats
gdrive version                                                 Print application version
gdrive help                                                    Print help
gdrive help <command>                                          Print command help
gdrive help <command> <subcommand>                             Print subcommand help

Ist gdrive auf Raspbian gratis?

Gdrive auf Raspbian kostet Euch nichts, ausser Platz auf eurem Google Drive und Eurem Raspbian.
Wenn Ihr noch kein Raspberry Pi haben solltet, kann ich Euch diesen Empfehlen.

Wenn Ihr noch Platz auf Eurem Google Drive braucht, könnt Ihr gerne meine Gutscheincodes nutzen!

G Suite Basic-Tarif
74QM6VD7WKWKT4V
G Suite Business-Tarif
E3T64V3XYDT7H3J
Jeder Gutscheincode gewährt 20 % Rabatt auf die Kosten des G Suite Basic‑Tarifs oder G Suite Business‑Tarifs im ersten Jahr.*

Wenn Euch das Tutorial gefallen hat, lasst mir doch einen Kommentar hier. Schreibt mir was Euch gefallen hat, oder was Ihr einfach nur Doof fandet.
Ich würde mich über jeden Kommentar freuen!

In diesem Sinne, bleibt neugierig!
Euer Alex

Alex

veganer, ehemann, informatiker, techniker, sportler, teamleiter, chef, bastler, feuer macher, microsofti, appler, linuxer, natur liebhaber, wein interessiert

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere